Die Intimchirurgie gehört zu den am wenigsten bekannten Gebieten der plastisch – ästhetischen Chirurgie. Das öffentliche thematisieren von Eingriffen im Schambereich ist auf Grund der Intimität dieser Körperregion schwierig und unerwünscht. Frauen mit zu großen inneren Schamlippen oder zu kleinen äußeren Schamlippen fühlen sich oft mit Ihren Nöten allein gelassen und können die Probleme auch schlecht äußern. Ihr Sexualleben und die Lustempfindung können eingeschränkt sein. Schmerzen mindern die Freude am Sexualverkehr, aber auch Schwierigkeiten bei der Intimpflege, störende Empfindungen beim Tragen enger Kleidung oder Beeinträchtigungen beim Sport können den Wunsch nach einer Korrektur wecken.

Was auch immer Ihre Beweggründe sein mögen, Ihre Chirurgin für plastisch und ästhetische Chirurgie wird Sie gerne persönlich und diskret über die für Sie besten Möglichkeiten informieren. Auch eine professionelle Aufklärung zum Eingriff, dessen Risiken, die Vorbereitung und Nachsorge gehören mit zum Gespräch.

© CHHG