fotolia_58521510Modellmasse werden als erstrebenswert angesehen und mit Erfolg verbunden. Eine schlanke Taille, ein flacher Bauch und wohlgeformte Hüften lassen Kleider besser zur Geltung kommen und gelten als Hinweis auf eine sportliche und aktive Person.

Evolutionsbiologen haben festgestellt, dass nicht so sehr die einzelnen Masse wichtig sind, sondern das Verhältnis zwischen Taillen- und Hüftumfang. Ganz kulturunabhängig gilt ein Verhältnis von 0,7 (Taillenumfang geteilt durch Hüftumfang) als attraktiv. Auch bei Männern gilt die Regel, dass das Verhältnis von Taille und Hüfte eine wichtige Rolle spielt. Der ideale Wert beträgt bei Männern 1,0.

Dieses Verhältnis gibt aber nicht nur Hinweise auf die Schönheit und Attraktivität sondern auch auf die Fruchtbarkeit und Gesundheit. Ihre Fachärztin für plastisch – ästhetische Chirurgie hat sich inihrer langen Ausbildung viel Wissen zu diesen Zusammenhängen angeeignet und berät Sie im persönlichen Gespräch gerne umfassend und kompetent. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie mehr Informationen zu den verschiedenen Möglichkeiten, den Körper zu modellieren.

Bauchdeckenstraffung – Abdominoplastik

Bauchdeckenstraffung – Abdominoplastik

Mit Hilfe der Abdominalplastik (Bauchdeckenstraffung) oder der Mini-Bauchdeckenstraffung kann ein flacherer und fester Bauch geschaffen und die Taille schmaler modelliert werden.
Fettabsaugung - Liposuktion

Fettabsaugung - Liposuktion

Mit der Liposuktion, der Fettabsaugung, steht der plastisch – ästhetischen Chirurgin eine Methode zur Verfügung, welche die Verbesserung der Silhouette ermöglicht.

© CHHG