Der Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie verfügt dank des technischen Fortschrittes über verschiedene Verfahren, welche es erlauben, störende Fettdepots aufzulösen und mittels Kanüle abzusaugen.

Kompetenzzentrum für plastisch – aesthetische Chirurgie informiert über Fettabsaugung – Liposuktion beim Mann

Einführung zum Begriff Liposuktion – Fettabsaugung beim Mann

Diese Methoden werden unter dem Begriff Liposuktion (Fettabsaugung) zusammengefasst. Die Wahl des Verfahrens ist von verschiedenen Faktoren wie der betroffenen Körperzone, der Größe des Fettdepots, aber auch weiteren körperlichen Gegebenheiten abhängig. Generell kann beinahe jede Körperpartie mittels Liposuktion (Fettabsaugung) behandelt werden.

Gründe für eine Fettabsaugung beim Mann

fotolia_39708550Die typisch männlichen Problemzonen werden im Volksmund mit Begriffen wie „Rettungsring, Bierspoiler, love handles“ und weiteren umschrieben. Selbst schlanke Männer können zu einer unregelmäßigen Verteilung des Fettes an Kinn, Brust, Bauch und Hüfte neigen. Diese unerwünschten Fettpolster lassen sich oft trotz gesunder Ernährung und regelmäßigem Sport nicht ganz beseitigen. Mittels Fettabsaugung ist die dauerhafte Entfernung der Fettzellen möglich und ein langfristiges Resultat garantiert. Allerdings ist es wichtig, dass auch nach der Fettabsaugung regelmäßig Sport getrieben und ein vernünftiges und gesundes Essverhalten beibehalten wird, da sich sonst neue Fettpolster an anderen Stellen bilden können.

Informationen zum Eingriff

Die Haut und der Körper eines Mannes unterschieden sich in verschiedenen Punkten von dem einer Frau. Daher sind die Behandlungstechniken und die verwendeten Hilfsmittel entsprechend anzupassen. Die plastisch – ästhetische Chirurgin informiert sie gerne in einem persönlichen Gespräch über die Unterschiede und das für Sie geeignete Vorgehen.

Der Umfang der vorzunehmenden Korrektur bestimmt auch darüber, ob der Eingriff ambulant und unter örtlicher Betäubung erfolgen kann oder ob eine Vollnarkose mit anschließendem stationärem Aufenthalt empfehlenswert ist.

Bei der ambulanten Behandlung erhalten sie schmerzstillende Mittel über eine Infusion. Sie befinden sich in einem angenehmen Dämmerschlaf und können das Krankenhaus noch am selben Tag wieder verlassen.

Sollen größere Volumen Fett abgesaugt werden wird die Fachärztin für plastisch – ästhetische Chirurgie einen stationären Aufenthalt vorschlagen.

Informationen zu Vorbereitung, Operationstechnik, Nachsorge sowie Risiken finden Sie unter diesem Link.

© CHHG